Altos de Chavón – Dominikanische Republik

In der Nähe von La Romana befindet sich das Künstlerdorf Altos de Chavón. Das Dorf ist einem mediteranen Dorf aus des 16. Jahrhunderts nachempfunden. 1976 ließ Charles Bluhdorn, der Chef von Gulf & Western, das Dorf errichten.

Altos de Chavón liegt hoch über dem Rio Chavón

Im Dorf leben und arbeiten dominikanische Künstler, wie Maler, Bildhauer, Fotografen, Autoren, Musiker und Architekten. Weiterhin befindet sich eine Altos de Chavón eine Design-Schule.

Altod de Chavón


Altos de Chavón befindet sich hoch über dem Rio Chavón. An diesem Fluß wurden schon Szenen für Apocalypse Now und Rambo 2 gedreht Eine Fahrt auf dem Fluß ist sehr beeindruckend und die Natur ist wirklich grandios.

Rio Chavón

Auf dem Rio Chavón haben Sie sogar die Möglichkeit eine Rundfahrt mit einem Schaufelraddampfer zu machen.

Rio de Chavon - Schaufelraddampfer

In Altos de Chavón befinden sich ein Museum, Restaurants und Geschäfte. Eine der Hauptattraktionen ist das Amphitheater, das etwa 5.000 Personen fasst. In diesem Open-Air-Konzertsaal spielten schon große nationale und internationale Künstler, wie Juan Luis Guerra, Fernandito Villalona oder Julio Iglesias. Zur Einweihung des Amphitheaters trat übrigens Frank Sinatra auf.

Altos de Chavón - Amphitheater

Altos de Chavón erreicht man am besten per Taxi von La Romana aus. Von La Romana sind es etwa 8 Km. Am besten vereinbaren Sie schon bei der Ankunft in Altos de Chavón einen Termin für die Rückfahrt oder vereinbaren von Anfang an einen Preis für Hin- und Rückweg. Von Bayahibe aus fährt man einfach per GuaGua nach La Romana und sucht sich dort ein Taxi für die kurze Fahrt nach Altos de Chavón.

Eine weitere, interessante Möglichkeit ist die Kombination eines Tagesausflugs zur Isla Catalina mit einem Besuch des Künstlerdorfs Altos de Chavón. Nach einem schönen Strandtag auf der Isla Catalina fährt man den Rio Chavón ein Stück hinauf und gelangt von einer kleinen Anlegestelle auf einem Weg direkt hinauf ins Dorf.

Weitere Artikel über die Dominikanische Republik:

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: