Auswandern in die Dominikanische Republik

Strand in der Dominikanischen Republik

Die Dominikanische Republik ist das beliebteste Reiseziel der Deutschen in der Karibik. Allein 2005 reisten laut Statistischem Bundesamt etwa 267.000 Deutsche in die Dominikanische Republik. Einige blieben für immer.
Die Dominikanische Republik ist aber nicht nur ein Ziel für Touristen, sondern auch Magnet für Aussteiger und Auswanderer.

Leben, wo andere Urlaub machen. Das ist ein Traum, der in vielen Menschen schlummert. Laut Auswärtigen Amt sind in der Dominikanischen Republik zwischen 8.000 und 10.000 Deutsche ansässig. Die tatsächliche Zahl dürfte sogar noch höher liegen, da sich nicht alle Auswanderer offiziell in Deutschland abmelden. Auch teilt nur ein Teil der Deutschen der Botschaft in Santo Domingo deren permanente Anwesenheit mit.

Auswandern in die Dominikanische Republik das ist ein Wunsch, der in nicht wenigen Touristen während ihres Urlaubs entsteht. Tropisches Klima, eine üppige Natur, schneeweiße Strände, freundliche Menschen und vieles mehr, sind Gründe, warum Deutsche daran denken, in die Dominikanische Republik auszuwandern.

In diesem Teil werden wir das Thema Auswandern in die Dominikanische Republik etwas genauer beleuchten und Tipps und Tricks für Auswanderungswillige bereiststellen.

Wer Urlaub in der Dominikanischen Republik macht, wird wohl nur wenig von Bedingungen, wie der vorhandenen Korruption mitbekommen. Wer allerdings mit dem Gedanken spielt, in die Dominikanische Republik auszuwandern, sollte sich über die die Rahmendaten seiner zukünftigen Heimat Gedanken machen.

Anders als in Europa sind die Online-Job-Angebote für die Dominikanische Republik noch nicht sehr stark ausgebaut. Dennoch finden sich online vielleicht doch mehr Job-Angebote als man für vielleicht erwartet hätte.


Weitere Artikel über die Dominikanische Republik:

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: