Mamajuana Rezept

Wer in der Dominikanischen Republik Urlaub macht, macht früher oder später Bekanntschaft mit dem Getränk Mamajuana. Mamajuana besteht haupsächlich aus Rum, Honig und einer Mischung aus Hölzern und Kräutern. Mamajuana kann wohl am ehesten mit Kräuterlikören verglichen werden und wird in der Dominikanischen Republik oft als Digestif oder Verdauungsschnaps gereicht. Fertige Mamajuana-Kräutermischungen werden in vielen dominikanischen Supermärkten und einheimischen Lebensmittelgeschäften angeboten. Oftmals werden die Mischungen auch gleich in leeren Rumflaschen verkauft.

Mamajuana werden in der Dominikanischen Republik die verschiedensten Eigenschaften nachgesagt. Diese reichen von der allgemeinen Stärkung der Abwehrkräfte über die Linderung von Magendrücken und Völlegefühl bis zur Stärkung der Manneskraft.

Für die Zubereitung bzw. das Ansetzen gibt es verschiedene Rezepte:


Zutaten Mamajuana – Klassisches Rezept:

:: 1 Beutel Mamajuana-Mischung (Kräuter und Hölzer)
:: einfacher Rotwein
:: brauner Dominikanischer Rum (38-40 Prozent)
:: 200-400 ml Honig

Zubereitung:
Füllen Sie die Mamajuana-Kräuter- und Hölzermischung in eine 1-Liter-Glasflasche. Gießen Sie die Mischung mit einem einfache Rotwein auf, so dass die Hölzer komplett bedeckt sind und lassen Sie das Ganze etwa 2 Wochen stehen. Der Rotwein wird benötigt, um den Hölzern die Gerbstoffe zu entziehen. Nach 2 Wochen wird der Rotwein abgegossen.
Nun wird die Flasche mit braunem 38-prozentigem dominikanischem Rum aufgegossen. Geben Sie Honig nach Ihrem persönlichem Geschmack zu (etwa 200-400 ml). Wenn Sie möchten können Sie auch eine Zimtstange beifügen.
Nach weiteren 2 Wochen können Sie Ihren Mamajuana probieren

Zutaten Mamajuana – Alternatives Rezept mit Gin:

:: 1 Beutel Mamajuana-Mischung (Kräuter und Hölzer)
:: Gin
:: brauner Dominikanischer Rum (38-40 Prozent)
:: 200-400 ml Honig

Zubereitung:
Die Zubereitung erfolgt wie beim Klassischen Mamajuana-Rezept, nur dass statt Rotwein einfacher Gin verwendet wird.

Weitere Artikel über die Dominikanische Republik:

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: