Playa Moron – Dominikanische Republik

Playa Moron

In der Nähe von El Limon befindet sich ein weiterer wunderschöner Strand der Halbinsel Samaná. Die Playa Moron ist ein absoluter Traumstrand, den man mit etwas Glück komplett für sich allein hat. Die Playa Moron ist ein etwa 500 Meter langer Traumstrand, der in einer geschützten Bucht gegenüber der kleinen Felseninsel Cayo Limon liegt.

Den Schutz der Bucht wussten früher auch Piraten zu schätzen. Bis vor etwa 15 Jahren lagen am östlichen Ende der Bucht 12 Kanonen, die angeblich von einem Piratenschiff stammten. Piraten hatten eine Zeit in der Bucht verbracht und sogar ihre Kanonen an Land geschafft.
Als eines Tages ein Kriegsschiff am Horizont auftauchte, schafften die Piraten hektisch ihr Hab und Gut auf ihr Schiff. Beim Transport der Kanonen ging etwas schief und die Kanonen landeten im seichten Wasser. Die Piraten hatten anscheinend nicht genügend Zeit, um die Kannonen zu bergen und liessen diese zurück. Vor etwa 15 Jahren wurden 11 der Kanonen vom Strand weggeschafft. Die letzte der Kanonen liegt bis heute an der Playa Moron und zeugt von der Geschichte der Gegend.
Es gibt mehrere Wege, die zur Playa Moron führen. Denken Sie daran, ausreichend Getränke mitzunehmen und nehmen Sie bitte ihre leeren Flaschen und sonstigen Müll auch wieder mit zurück. Der Traumstrand soll auch in Zukunft ein Traumstrand bleiben.


Strasse zur Playa Moron

Wer mit eigenem Fahrzeug zur Playa Moron fahren möchte, muss auf der Hauptstraße an der Abzweigung nach Santa Barbara de Samaná vorbeifahren und dann einen kleinen Fluß überqueren. Von der Brücke bis zur Abzweigung zur Playa Moron ist es etwa ein halber Kilometer. Der Weg ist nicht besonders gut, wird aber gerade ausgebaut. Ein geländegängiges Fahrzeug mit ausreichend Bodenfreiheit ist empfehlenswert. Etwa zwei Gehminuten vom Strand entfernt, endet der Weg an einem Eisentor. In der Regel darf man mit seinem Fahrzeug passieren. Ein kleines Trinkgeld ist sicherlich angebracht.

Diesen Weg kann man auch per Motoconcho zurücklegen. Wichtig ist es dabei, vorher den Preis für Hin- und Rückfahrt auszumachen und eine Zeit für die Abholung zu vereinbaren. Wenn möglich, zahlen Sie den Gesamtbetrag erst nach dem Rückweg, um sicherzustellen, dass Sie auch wirklich abgeholt werden.

Ein weiterer Weg führt über die Playa de Limon. Wenn man aus Las Terrenas kommt, führt etwa einen halben Kilometer vor der Abzweigung nach Santa Barbara de Samaná ein Weg zur Playa de El Limon. Diesen etwa 2,5 Kilometer langen Weg kann man zu Fuß oder mit dem Motoconcho zurücklegen. Der Weg liegt in der prallen Sonne und ist an sonnigen Tagen etwas beschwerlich. Bis zur Playa Moron sind es dann etwa noch 1,5 Kilometer.

Eine weitere Möglichkeit zur Playa Moron zu gelangen, ist der Weg, der in El Limon am Baseballfeld vorbeiführt. Von Las Terrenas kommend ist dies die Straße nach der Abzweigung nach Santa Barbara de Samaná. Der Weg fürt zum östlichen Rand der Playa de Limon. Von dort kann man die Playa Moron zu Fuß erreichen. Der gesamte Weg kann nur zu Fuß zurückgelegt werden, das er über Privatgrund führt und die Besitzer keine fremden Autos oder Motorräder zulassen. Es ist möglich, dass dieser Weg eines Tages komplett gesperrt wird. Nach heftigen Regengüssen kann dieser Weg evtl. sehr matschig sein.

Katamaran Tortuga - Playa Moron

Eine weitere Möglichkeit, zur Playa Moron zu gelangen, ist ein Ausflug mit dem Katamaran “Tortuga”. Der Ausflug mit dem Katamaran kann in Las Terrenas in dem kleinen Informationshäuschen direkt beim Parkplatz des “El Paseo” (gegenüber des Friedhofs) gebucht werden. Preis pro Person: 1.200 Pesos (Stand: Juli 2007).

Weitere Artikel über die Dominikanische Republik:

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: